Loading...


Skipnavigation


Teaser

  • Wachsende Sammlung Hofmobiliendepot
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Arbeitszimmer Franz II./I.
  • Pfeifen
  • Sissi im Film
  • Biedermeierkoje mit Tigerfell
  • Spucknäpfe

Teasermenü


Hauptmenü


Klickpfad


Seiteninhalt

Hauptinhalt

Zappel, Philipp!

Die Welt der Kindermöbel

4.10.2006 bis 7.1.2007

Der Themenbogen reicht von der kaiserlichen Kindheit im Biedermeier, den Bugholzmöbeln der Gebrüder Thonet über Architektenentwürfe der Wiener Moderne um 1900.  Möbel für Kinder waren auch ein gewichtiges Thema am Bauhaus der 1920er Jahre und beschäftigen Designer und Entwerfer bis heute. Die in der Ausstellung dokumentierte Zeitspanne reicht bis in die 1960er und 1970er Jahre.

Bedeutende Architekten und Designer wie Josef Hoffmann, Marcel Breuer, Alvar Aalto, Charles Eames und Arne Jacobsen haben Möbel für Kinder entworfen.

Besonderes Augenmerk richtet sich auf die Einrichtung von Klassenzimmern und Kindergärten. In diesem Bereich  haben viele innovative Ideen von Wien, der "Hauptstadt des Kindes", ihren Ausgang genommen.

Einen besonderen Stellenwert bekamen Kindermöbel in den 1960er und 1970er Jahren, als Johannes Spalt in Wien und Günter Beltzig, Luigi Colani und Walter Papst in der BRD neue, kindgerechte Möbelformen aus Holz und Kunststoff kreierten. Die deutsche Möbelindustrie in Ostwestfalen war mit Firmen wie Kinderlübke, Zentrum dieser Entwicklung, während Renate Müller in der DDR therapeutische Spielobjekte für Kinder schuf.

Zur Ausstellung erscheint im Böhlau Verlag ein Begleitkatalog in deutscher und in englischer Sprache.

Bookmark und Website teilen


Seiten-Fußbereich

KalenderFacebookTwitterBlogInstagram