Loading...


Skipnavigation


Teaser

  • Wachsende Sammlung Hofmobiliendepot
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Arbeitszimmer Franz II./I.
  • Pfeifen
  • Sissi im Film
  • Biedermeierkoje mit Tigerfell
  • Spucknäpfe

Teasermenü


Hauptmenü


Klickpfad


Seiteninhalt

Hauptinhalt

Wagner, Hoffmann, Loos und das Möbeldesign der Wiener Moderne. Künstler, Auftraggeber, Produzenten.

21. März bis 29. Oktober 2018



Die Wiener Moderne um 1900 war im Möbeldesign ein wahres Laboratorium für Gestaltung, dessen kreative Impulse bis heute ausstrahlen. Die Künstlerarchitekten Wiens gehörten zu den Wegbereitern der modernen Formgebung.

Das Hofmobiliendepot - Möbel Museum Wien stellt die führenden Architekten der Wiener Moderne - Otto Wagner (1941-1918), Josef Hoffmann (1870-1956) und Adolf Loos (1870-1933) - als Innenarchitekten und Möbeldesigner vor und beleuchtet ihre unterschiedlichen Positionen zum Wohnen und Einrichten.

© Bundesmobilienverwaltung / Hofmobiliendepot, Foto: Fritz Simak

Im Wien der Jahrhundertwende hatte sich eine künstlerische Zusammenarbeit zwischen den Architekten, ihren Auftraggeber_innen und den Möbelproduzenten entwickelt. In der Ausstellung werden daher beispielhafte Auftraggeber_innen, wie die Salonière und Journalistin Berta Zuckerkandl, vorgestellt. Ein besonderer Fokus der Ausstellung ist auf die Möbelproduzenten gerichtet. Zu den wichtigsten Firmen gehörten um 1900 traditionelle Ausstattungsunternehmen wie Friedrich Otto Schmidt oder Portois & Fix, aber auch die Erzeuger von Bugholzmöbeln wie Gebrüder Thonet oder J. & J. Kohn.

Mit großen Architekturfotos von Walter Zednicek werden darüber hinaus die zentralen Bauten der Wiener Moderne, wie z. B. das Postsparkassengebäude von Otto Wagner, auf anschauliche Weise in die Ausstellung geholt.

Postsparkasse von Otto Wagner @ Walter Zednicek

Bookmark und Website teilen


Seiten-Fußbereich

KalenderFacebookTwitterBlogInstagram