Loading...


Skipnavigation


Teaser

  • Sonderausstellung Wagner, Hoffmann, Loos
  • Wachsende Sammlung Hofmobiliendepot
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Arbeitszimmer Franz II./I.
  • Pfeifen
  • Sissi im Film
  • Biedermeierkoje mit Tigerfell
  • Spucknäpfe

Teasermenü


Hauptmenü


Klickpfad


Seiteninhalt

Hauptinhalt

Bruch und Kontinuität: Das Schicksal des habsburgischen Erbes nach 1918

Bruch und Kontinuität: Das Schicksal des habsburgischen Erbes nach 1918

Bruch und Kontinuität: Das Schicksal des habsburgischen Erbes nach 1918

Eine Veranstaltungsempfehlung für Dich:

link versenden

Das Schicksal von ehemals kaiserlichen Besitztümern und Kunstobjekten nach dem Ende der Habsburgermonarchie steht 2018/2019 im Zentrum einer Ausstellung im Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien. Das Museum wird von der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. betrieben, die wissenschaftliche Leitung liegt bei der Bundesmobilienverwaltung. Beide Institutionen sind aus der ehemaligen habsburgischen Verwaltung hervorgegangen. Es liegt daher nahe, sich im Gedenkjahr 2018 mit den Brüchen und Kontinuitäten ab 1918 zu beschäftigen.

Anlassbezogen können nun ergänzend zur ständigen Schausammlung im Hofmobiliendepot die spannenden historischen Hintergründe des Besitzwechsels in die republikanische Verwaltung und zum Schicksal des materiellen Erbes der Habsburgermonarchie anhand von ausgewählten Objekten erzählt werden.

Ticketverkauf

Preise

Erwachsene: 9,50 €, Kinder: 6,00 €
(Kinder unter 6 Jahren frei)

Info

Termine


05. Dezember 2018  -  30. Juni 2019
wöchentlich (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag)
10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Bookmark und Website teilen


Seiten-Fußbereich

KalenderFacebookTwitterBlogInstagram