Loading...


Skipnavigation


Teaser

  • Sonderausstellung Wagner, Hoffmann, Loos
  • Wachsende Sammlung Hofmobiliendepot
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Slideshow Bild
  • Arbeitszimmer Franz II./I.
  • Pfeifen
  • Sissi im Film
  • Biedermeierkoje mit Tigerfell
  • Spucknäpfe

Teasermenü


Hauptmenü


Klickpfad


Seiteninhalt

Hauptinhalt

Hof mobil

Raumansicht "Hof mobil"
Hof mobil
zusammenklappbarer Reisethron
Reisethron

Als Institution geht das Hofmobiliendepot bis in das 18. Jahrhundert zurück. Maria Theresia bestellte 1747 den ersten Hofmobilieninspektor, der für die Pflege, die Inventarisierung und den Transport des kaiserlichen Mobiliars verantwortlich war.

Die wichtigste Aufgabe der Hofmobilieninspektoren war die Organisation der Möbeltransporte. Die Wiener Hof bewohnte im Jahreslauf nämlich mehrere Hofgebäude. Im Winter hielt man sich in der Hofburg auf, danach ging es zur "Sejour" nach Schönbrunn und Laxenburg und zwischendurch zur Jagd etwa nach Schloß Hof. Die Schlösser waren bis in das frühe 19. Jahrhundert nicht fix eingerichtet. Die vom kaiserlichen Haushalt benötigten Einrichtungsgegenstände mussten daher mitgebracht werden.

Bei besonderen Anlässen, wie bei der Kaiserkrönung in Frankfurt sowie den Krönungen zum böhmischen und zum ungarischen König in Prag und Preßburg, gingen auch die benötigten Zeremonialrequisiten und die Throndraperien mit auf die Reise. Es gab sogar spezielle Klappstühle, die mit kostbaren Überzügen passend ausstaffiert werden konnten.

Bookmark und Website teilen


Seiten-Fußbereich

KalenderFacebookTwitterBlogInstagram